Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Verfahren zur Verlegung der Wörnitz ist angelaufen

Im Rahmen der Bauarbeiten zur Bayerischen Landesgartenschau 2019 in Wassertrüdingen wird im Bereich des Wörnitzparks nicht nur eine nachhaltige Naherholungsfläche geschaffen, sondern es wird auch der vom Freistaat Bayern geforderte Hochwasserschutz gegenüber der Wörnitz, die gewaltige jährliche Hochwässer bringen kann, aufgebaut. Der Hochwasserschutz wird aufgrund des erfolgreichen Zusammenwirkens von Gartenschauplanern und Wasserwirtschaftsamt nicht mit Betonmauern umgesetzt, sondern die für die Gartenschau modellierte Landschaft wird zukünftig den Hochwasserschutz für die Wassertrüdinger Südstadt gewährleisten. Dazu muss allerdings der Fluss Wörnitz verlagert werden, der Fluss rückt etwa 100 Meter von der Altstadt ab. Das notwendige wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren für die Wörnitzverlegung ist jetzt angelaufen, die Geschäftsführung der Gartenschaugesellschaft hofft auf eine Genehmigung bis zum Herbst 2016, so dass noch in diesem Jahr, spätestens im Frühjahr 2017, die Bagger rollen könnten. Parallel zum Hochwasserschutz beginnen dann auch die Baumaßnahmen für die Gartenschau. Es seien nur noch 3 Jahre bis zur Eröffnung der „Natur in Wassertrüduingen“, so Geschäftsführer Peter Schubert, die Zeit dränge.

drucken nach oben