Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Brand in Wassertrüdingen

Feuerwehr löscht einen Brand

Rund 5000 Euro Schaden und sechs Paar verbrannte Hasenohren - das ist das Ergebnis eines Brandes im Krautgartengebiet südlich der Dinkelsbühler Straße in Wassertrüdingen. Aus bisher ungeklärter Ursache brach laut Polizeiinspektion Dinkelsbühl gegen 10.15 Uhr am Donnerstag, 27. Dezember 2007 der Brand in dem Gartenhaus aus, das rund 50 qm große Gebäude brannte vollkommen aus.


Die Einsatzkräfte der Wassertrüdinger Feuerwehr unter ihren Kommandanten Friedrich Schindler und Holger Wenderlein rückten teils mit schwerem Atemschutz zum Einsatz aus, das Feuer war durch den reibungslosen Einsatz schnell gelöscht, die Hasen geborgen, obwohl sie durch den Brand sehr in Mitleidenschaft gezogen wurden und wohl notgeschlachtet werden müssen. Warum das Feuer ausbrach, war der Polizei ein Rätsel, zumal in dem Gebäude kein elektrischer Strom installiert ist. Der Eigentümer hatte noch am Morgen seine Hasen gefüttert. Seine Zigarettenkippe habe er in die Wiese geworfen, so beteuerte er der Polizei.

drucken nach oben